suchen und finden

website support ....

Leichenschmaus

Wo sie sich nahen, rasselt wach
Der Hofhund an der Kette,
Und wälzen sich mit Angst und Ach
Die Kranken auf dem Bette.

Sie bauen am Kamin ihr Nest,
Dann stirbt der Herr des Hauses,
Sie laden schreiend sich zum Fest,
Zum Rest des Leichenschmauses.

weiterlesen =>

Data News

Wiener Platz in Dresden - SFH Ingenieure.

Posted by Admin on Mai 12, 2008
Filed under Uncategorized | Comments (12)

Nordumfahrung Wiener Platz in Dresden, Ausfahrt der Nordumfahrung, BMA Nordumfahrung Wiener Platz in Dresden, Bauherr: Landeshauptstadt Dresden Straßen- und Tiefbauamt Dresden; Auftraggeber: Müller-Altvatter Bauunternehmung GmbH & Co. KG Niederlassung Dresden; Gewerke: Technische Gebäudeausrüstung; Leistungsinhalt: Planung und Bauüberwachung; Rauchgassimulation; […]

Read more…

Schachten, Beladen, Entladen, Heben, Transportieren und Montieren - Klaeranlagen Kühne Kran- und Baggerbetrieb.

Posted by Admin on Mai 12, 2008
Filed under Uncategorized | Comments (12)

Das Inhaltsverzeichnis der Internetseiten des Kran- und Baggerbetrieb Kühne, Ihrem Partner bei Bau, Schachten, Beladen, Entladen, Heben, Transportieren und Montieren. […]

Read more…

SYSCOM electronic GmbH - NVT Telemetrie und Video via UTP.

Posted by Admin on Mai 12, 2008
Filed under Uncategorized | Comments (12)

Network Video Technologies bietet für die Übertragung von Videosignalen eine einfache wie geniale Lösung. Ihre Systeme nutzen UTP-Kabel (Unshieldet Twistet Pair / unabgeschirmte, verdrillte Doppelleiter). Für den Einsatz von UTP-Kabel gibt es sehr gute Argumente: Überlegene Immunität gegenüber Störungen, Längere Übertragungswege (bis zu 1,6 km), Schnelle Installation / niedrige Personalkosten, Einfache Kabelverlegung, Mehrere Videosignale im gleichen Kabel, Telemetrie und Video über ein UTP-Kabel, Strom und Video über ein UTP-Kabel, Kostengünstigere Verkabelung (bis zu 95% Kostenersparnis pro Signal gegenüber Koaxial). Demgegenüber ist der häufige geäußerte Wunsch nach klarer Regelung brandschutztechnischer Maßnahmen und Anforderungen in rechtlichen und technischen Regelwerken (nach Art eines Kochrezeptes) in allen erdenklichen Einzelfällen ein absurdes Verlangen. In der Folge bedeutet dies, dass hiermit kein rechtlicher Freiraum existiert, sondern im Rahmen der rechtlichen Vorgaben die Erfüllung der Schutzziele als Minimum erreicht werden müssen. Die Fixierung auf die strikte Anwendung gesetzlicher Vorgaben kann in Einzelfällen kontraproduktiv sein, wenn die Randbedingungen des Einzelfalles und das eigentliche Schutzziel nicht zielführend gewürdigt werden. In einigen Fällen werden seitens der Behörden und privater Sachverständiger berechtigte Interessen der Betroffenen im Wahne sicherheitstechnischer Anforderungen außer Acht gelassen. Letztlich wird die Findung schutzzielorientierter Lösungen in Einzelfällen aus einem Gefüge bestehen, in dem die unterschiedlichen Aspekte angemessen zu würdigen sind. Hierbei steht die Qualität von Brandschutzkonzepten bzw. brandschutztechnischen Anforderungen häufig in direktem Zusammenhang mit den umfangreich erforderlichen Kenntnissen und personellen Eigenschaften der Ersteller. Auf die Qualifikation der Beteiligten und die umfassende Erläuterung der Konzepte ist besonderer Wert zu legen. Allein der verfahrensrechtlich notwendige Verweis auf den entsprechenden Gesetzestext reicht häufig nicht aus, den Sachverhalt allen Beteiligten verständlich nachvollziehbar zu machen. Brandschutz im Bestand: Industriegebäude - Eine Vielzahl rechtlicher Vorschriften befasst sich mit der Regelung des Aufgabenbereiches des vorbeugenden Brandschutzes. Neben grundsätzlichen sozialen, humanitären, politischen und wirtschaftlichen Vorgaben des Grundgesetzes und der Verfassungen finden sich Regelungen zum Brandschutz, insbesondere in den Brandschutzgesetzen und Bauordnungen der Länder, die ihrerseits wiederum durch Verordnungen, Richtlinien, Erlasse, technische Vorschriften und Normen, Handlungsempfehlungen und technische Merkblätter konkretisiert werden. * Anlagentechnischen Brandschutz * Baulichen Brandschutz * Organisatorischen Brandschutz. […]

Read more…