EURO Agentur

Internet-Magazin

Sonnenschein Heimat Lenz

In die Heimat kehr ich wieder, nun der Lenz die Fluren säumt: - Meine Schmerzen sind zerstoben, meine Wonnen sind verträumt. In geheimnisvolles Schweigen hüllt mich Lindendunkel […] Mehr lesen

Mehr lesen

Ein Kernschuß! rief der

Jäger aus. Es ist dies eine sehr seltene Antilopenart, und ich hoffe, das Fell gut präpariren und aufbewahren zu können. Wir wollen die bestnährenden Bestandtheile davon abnehmen, […] Mehr lesen

Mehr lesen

Wenn mir wieder Einer

daß sich die Wilden auf diese Weise Feuer verschaffen, sagte er, so wird mir's gleich selbst warm, selbst im Winter. - Da bring' ich doch noch eher meine Arme in Flammen, wenn ich […] Mehr lesen

Mehr lesen
Dresden Waldschlösschenbrücke Weltkulturerbe USA Brücke Brücke Asien

Internet-Magazin für Tourismus, Service, Handwerk, Handel, Industrie...

Bajä

Mit Purpursegeln fliegt nach der Küste zu
Ein reizend Prachtschiff. Ist es ein Geisterboot
Aus einer alten Heideninsel,
Eine der goldenen Gondeln Nero's?

Nach seiner marmorstrahlenden Villa fährt
Der Herrscher Roms und kost der Geliebten Haupt
Und flüstert zärtlich: Nimm die Lyra,
Rühre die Saiten, geliebte geliebte Cypris!

Horch, voll die Lyra klang, und es sang das Kind:
Als jene Glutnacht wütend um Rom sich schlang,
Da warf das Feuer vor dich nieder
Einen verbrennenden Zweig vom Lorbeer.

Ich sah auf dich, Herr! Ruhig erhobst du dich,
Schlugst deine weltmüd-trunkenen Augen Augen auf,
Und lächelnd sprachest du die Worte:
"Ilions Flammen verdunkelt ein Tag."

So möcht' auch ich von liebender Glut verzehrt
Zu deinen Füßen sterben und sterbend noch
Dich küssen! Siehe, deine Sklavin
Bietet dir Persephoneia's Äpfel. -


Die schöne Nymphe sang es, und Nero sprach:
Wenn einst hereinbricht meine Verhängnisnacht,
Erhebe dich zuerst und stürze
Über die Scheiter mir nach zum Orcus!

Quelle:
Reiseblätter
Ausgewählte Gedichte - Hermann von Lingg - 1854
www.zeno.org Zenodot Verlagsgesellschaft mbH

Internet-Magazin für Informationen + Service

Vorteile des individuellen

Völlig freie Zeiteinteilung für den Lernenden, d.h. die einzelnen Unterrichtstermine für den Spanisch-Einzelunterricht können entsprechend dem Zeitplan des Lernenden flexibel mit der mehr lesen >>>

Themen und Zielstellungen,

Verbesserung der mündlichen und schriftlichen Ausdrucksfähigkeit, auch in Bezug auf den Unterricht in anderen Fächern, z.B. Naturwissenschaften und Gesellschaftswissenschaften. mehr lesen >>>


Nutze die Zeit und beginne den Tag mit einem Lächeln.

Spanisch-Nachhilfeunterricht Nachhilfeunterricht für Schüler, Berufsschüler und Studenten - Prüfungsvorbereitung - Bewerbungstraining - berufsbezogene bzw. fachspezifische Sprachkurse, u.a. für Wirtschaft, Technik, […]
Einzelheiten zu den Die Englisch-Lehrkräfte der Sprachschule sind überwiegend gute Englisch-Muttersprachler, z.B. aus den USA, Vereinigtes Königreich, Kanada und Republik Südafrika. Überdies auseinander […]
Englisch lernen in Berlin, Sprachschule in Berlin Mitte organisiert Englischunterricht auf allen Kompetenzstufen (A1 bis C2 gemäß dem Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen für Sprachen der EU) für Erwachsene, […]

Informationen und der Tag beginnt, der Nebel vergeht, die Sonne erscheint Fabeltiere

Fabeltiere

Basilisken und Vampire, Lindenwürm' und Ungeheu'r, Solche schlimme Fabeltiere, Die erschafft des Dichters Feu'r. Aber dich und deine Tücke, Und dein holdes Angesicht, Und die falschen frommen Blicke - Das […]

Informationen und der Tag beginnt, der Nebel vergeht, die Sonne erscheint Hm! und wir dachten die Neger hätten es gestohlen.

Hm! und wir

Erst gestehe, daß du das Geld dort verstecktest in der Absicht, mich los zu werden, es später auszugraben und alles selbst zu behalten. Warte einen Augenblick, Herzog, und beantworte diese eine Frage ehrlich, […]

Informationen und der Tag beginnt, der Nebel vergeht, die Sonne erscheint Befreiung

Befreiung

Eine Kraft ist in mir frei geworden, die mit eisernen Ketten seit Jahrtausenden gebunden lag. Gebunden in mir. Eine Kraft, die ich mit flammender Seele erstrebt und mit brennenden Tränen erbeten habe . . . […]